KONZEPT

Stilvolle Unterhaltungsmusik der 20er bis 40er Jahre

- Nostalgisch, aber nicht altbacken
- Humorvoll, aber nicht einfältig
- Stilvoll, aber nicht bieder
- Mobil, aber nicht auf der Flucht
- Vielseitig, aber nicht beliebig
- Professionell, aber nicht lustlos
- Klangvoll, aber selbstverständlich alles live gespielt

"Geistreiche und witzige Texte, angenehme Lautstärke und der Charme goldener Zeiten..."

Wilhelm Wolf
alternative
MUSIKER

Professionelle Musiker mit langjähriger Erfahrung,
die sich selbst nicht zu ernst nehmen

alternative

Die Möblierten Herren

Die seit 2006 bestehende Formation hat sich den Liedern aus der Frühzeit des deutschen Jazz verschrieben. Seit ihrer Gründung konnte die klassische Jazz-Kapelle bei unzähligen Konzerten, in Theatern und im Fernsehen ihr Publikum begeistern. Besonders die augenzwinkernde Art verleiht den Auftritten trotz der musikalischen Präzision eine angenehme Leichtigkeit.

Band

alternative

Wilhelm Wolf

Nach seinem Gesangsstudium in Köln war er in diversen Opern und Musicals zu sehen, bevor er verschiedene Aufgaben im Kul­tur­management übernahm. Er arbeitet heute als Gesangslehrer und Chorleiter, betreibt ein kleines Tonstudio in Schwet­zingen und ist mit einem eigenen Soloprogramm unter­wegs. Außerdem schreibt er Musicals, Theaterstücke, Gedichte und Lieder.

Moderation, Gesang

alternative

Michail Kolotuchin

Er besuchte nach dem College das Konservatorium in St. Petersburg, mit dem Schwer­punkt Klarinette bei Prof. Sucha­nov. Danach spielte er bei der Staatsarmee der UdSSR, im Moskauer Staatszirkus und in der Thea-Jazz-Band in Zusammen­arbeit mit Marlene Dietrich. Mit der Staatskapelle gastierte er in den USA, Frankreich, Spanien und Asien.

Klarinette, Saxophon

alternative

Gerhard Bönig

Seit seinem Studium an der Hochschule für Musik Heidel­berg-Mannheim hatte er bei zahlreichen Musicals die musika­lische Leitung oder war als Pianist oder Sänger tätig. Zuletzt war er in einem Soloprogramm mit Liedern von Georg Kreisler zu erleben. Außerdem arbeitet er als Musiklehrer in Bensheim sowie als Dirigent mehrerer Chöre.

Klavier

alternative

Johannes Schaedlich

Er studierte klassische Orchester­musik in Karlsruhe, absolvierte ein Jazz-Studium in Hamburg und ist heute fester Bestandteil der deutschen Jazz-Szene. Er ist Preisträger zahl­reicher Wett­bewerbe und inzwischen als Dozent, Juror und Jazzmusiker sehr erfolgreich, wovon diverse Schallplatten und CD-Aufnahmen zeugen.

Kontrabass

alternative

Niclas Schmidt

Er studierte Schlagzeug am Drummers Institute Düsseldorf. Danach folgten Tourneen z.B. mit "Coca Cola Magic Music" und Robin Beck ("For The Very First Time") sowie zahlreichen Soul-, Funk- und Coverbands. Er spielt auch bei "Clapton Experience", Europas bestgebuchter Clapton Tribute Show, und ist außerdem als Schlagzeuglehrer und Bandcoach tätig.

Schlagzeug

Programme

Konzert - Revue - Tanz

  • "Jazz oder nie - Als der Dschähs nach Deutschland kam"; Lieder und Geschichten aus der Frühzeit des deutschen Jazz
  • "Jazz wird's frivol"; Zweideutige Lieder und Geschichten aus den 20er und 30er Jahren
  • "Es war einmal"; Chanson-Kabarett mit eigenen Liedern, Gedichten und Texten im Stil der Goldenen Zwanziger Jahre
  • Konzert mit Ohrwürmern der 20er- bis 40er Jahre
  • Mobile Band für Einlagen bei Feiern und Festen; unabhängig von Strom, schnelle Aufbauzeit
  • Nostalgische Tanzmusik, unterhaltsam moderiert
  • Dinnermusik in moderater Lautstärke, instrumental oder mit Gesang
  • alternative
    Fotos

    Aktuelle Bilder der Band

    alternative
    alternative
    alternative
    alternative
    alternative
    alternative
    alternative
    alternative
    AUDIO

    Hier ein paar Klangbeispiele:

    Für eine Nacht voller Seligkeit
    Es leuchten die Sterne
    Dieses Lied hat keinen Text
    Ausgerechnet Bananen
    Kann denn Liebe Sünde sein?
    Jawohl meine Herrn
    Der Onkel Doktor hat gesagt
    Bel Ami
    Fluch über Peter
    Meine kleine grüne Pflanze
    Was sagt denn das Schaf dazu?
    alternative
    VIDEO

    Hier ein paar Video-Beispiele:

    TERMINE

    Öffentliche Auftritte

    Auftritte bei privaten oder Firmen-Veranstaltungen werden hier nicht aufgeführt.

    Im Moment gibt es leider keine öffentlichen Termine.

    alternative
    alternative
    Referenzen

    An diesen Orten haben wir unter anderem gespielt:

    Casino Baden-Baden, Rokokotheater Schwetzingen, Opernplatzfest Frankfurt, Volkshaus Zürich, Museumsschiff Mannheim, Jazzfestival Idstein, Jazzclub Solothurn, Jazztage Idar-Oberstein, Jazzclub Karlsruhe, Alter Bahnhof Neulussheim, Hotel Mercure Krefeld, Kongresspark Bad Honnef, Schlössernacht Dresden, Bergsträßer Jazzfestival Bensheim, Forsthaus Neuhaus Saarbrücken, Café Corso Leipzig, Rosengarten Mannheim, Circle Cité Luxemburg, Yacht Club Kiel, WM-Fanmeile Frankfurt, Jazz-Club Ettlingen, Hotel Schepers Gronau, Hotel Le Meridien Stuttgart, Ebertpark Ludwigshafen, Gut Ising am Chiemsee, Musikpavillon Borkum, Schloss Mannheim, Stadthalle Sindelfingen, Carl-Benz-Museum Ladenburg, Burg Frankenstein Darmstadt, Bootshaus Mannheim, Jazzfestival Frankfurt, Carl-Bosch-Museum Heidelberg, Schlosspark Weinheim, Schatzkistl Mannheim, Print Media Lounge Heidelberg, Schloss Schwetzingen, MS Europa, Blue Tower Mannheim, Alte Wollfabrik Schwetzingen, John-Deere-Forum Mannheim, Stadthalle Eberbach, Tag des Gastes Neckarsteinach, Weingut Adam Müller Leimen, Altstadtfest Ladenburg, Hotel Molkenkur Heidelberg
    und viele mehr...

    PRESSE

    Das wurde geschrieben:

    "...vier erstklassige professionelle Musiker... liebenswerter Sänger... eine der wenigen Musikgruppen, bei denen das Publikum frenetisch Beifall klatscht und am Veranstaltungsende vehement nach Zugaben ruft..." (Tanz Mit!)

    "...Was sie jedoch zu Gehör brachten, war keineswegs verstaubt. Frisch und stilsicher boten sie Swing, Foxtrott, Tango und Charleston, sie animierten zum Tanzen. Der Schwetzinger Sänger und Komponist Wilhelm Wolf, passend zu den fünf Herren elegant in Frack und Lackschuhe gehüllt, hatte ein Chansonprogramm zusammengestellt, das die 30er Jahre aufleben ließ. Mit seinem einschmeichelnden Bariton, der durchaus angetan war, weiche Knie zu bekommen, unterhielt er die Besucher..." (Schwetzinger Zeitung)

    "Hinreißende Ohrwürmer. Filmschlager, Gassenhauer und Ohrwürmer aus den 1920er Jahren... ...in der vollbesetzten Schwarzachhalle... ...brillierten Wilhelm Wolf und seine "Möblierten Herren" aus Schwetzigen etwa mit "Bel Ami" von Theo Mackeben und mit Willi Kollos "Ich hab eine kleine Philosophie". ...Hinreißend auch ein weiterer Klassiker: "Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn". Den gelungenen Schlusspunkt setzte der Chor zusammen mit Wilhelm Wolf als Solist und dem Publikum mit dem bekannten Filmlied "Heimat, deine Sterne"... ...erst nach einer Zugabe und viel Beifall von der Bühne gelassen wurde." (Schwabacher Tageblatt)

    "Gut, wer rechtzeitig da war am Börnchen und einen Sitzplatz ergatterte, um "Wilhelm Wolf und den möblierten Herren" zu lauschen: feinster Sound der Zwanziger und Dreißiger Jahre von Klavier, Kontrabass, Schlagzeug und Klarinette, dazu gekonnter Gesang des Bandleaders, der mit höchst unterhaltsamen Texten, zum Teil aus der eigenen Feder, das Publikum begeisterte." (Wiesbadener Tageblatt)

    alternative
    alternative
    Kontakt

    So erreichen Sie uns:

    tonstudio am puls

    Folgen Sie uns auf Facebook